Aktuelles (weitere Fotos oben unter Bilder)

Am vergangenen Sonntag wurde unser beliebter Präses und Pastor Theo van Doornick im Rahmen der Sonntagsmesse in der St. Georg Kirche in Hüthum feierlich verabschiedet. Auf eigenen Wunsch zieht es Theo van Doornick nun ins Gocher Land an de „gönne Kant“, wo er es aus gesundheitlichen Gründen zukünftig etwas ruhiger angehen lassen möchte.

Theo, wie die meisten Bürger unseren Pastor ansprechen durften, kam 2011 als neuer Pfarrer und Leiter in die Gemeinde St. Vitus. Hier übernahm er im Jahr 2016 von Pater Fischer zusätzlich das Amt des Eltener Bruderschafts-Präses, genauso wie später auch bei den Hüthumer Georg-Schützen. Darüber hinaus fungiert er noch als Jungschützen-Präses in der Diözese Münster.

Für seine Verdienste jüngst mit dem St. Sebastianus Ehrenschild für Präsides ausgezeichnet sagt der bei Jung und Alt beliebte Geistliche seiner Gemeinde nun „Tschüss“.

Schützen aus den Bruderschaften St. Georg Hüthum und St. Martinus Elten, Vertreter der Kolpingsfamilie, Feuerwehr, KAB, Jungschützen, des Diözesanverbandes Münster und viele Bürger und Vereine lauschten den Worten Theos in seiner letzten Predigt und entließen ihn zum Schluss mit stehendem Applaus.

Anschließend marschierten alle Teilnehmer in einer kurzen „Prozession“ zum Pfarrzentrum am Koppelweg, wo sich alle Vereinsvertreter und Bürger noch einmal persönlich von ihrem Pfarrer verabschieden konnten.

Auch unsere Eltener Jungschützenabteilung war an diesem Vormittag sehr stark vertreten und übergaben Theo als Dank eine kleine Erinnerung an seine Zeit in Elten (siehe Foto). Die Hüthumer und Eltener Schützenbruderschaften sagen „Danke Theo“.

Wir alle wünschen dir eine gute Zeit im Gocher Land und alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Auf Theo van Doornick folgt in der Gemeinde St. Vitus der 41-jährige Pfarrer Dr. Egide Muziazia.

 
Abschied Theo2  Abschied Theo3 
 
Abschied Theo1  Verabschiedung Theo4 

Knapp 39 Vereine, Organisationen und Initiativen aus dem Kreis Kleve konnten sich in diesem Jahr wieder dank des Förder-programm des Landes NRW „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ über eine Unterstützung von je 1.000 Euro für ein ausgewähltes Projekt freuen. In diesem Jahr lag der Fokus hier auf Projekte ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit.

Auch die Eltener St. Martinus Schützenbruderschaft hat sich beworben und eine Förderung erhalten. Im Jahre 2019 erfolgte eine aufwendige Modernisierung des Luftgewehrschießstandes. Die elektronische Anlage aber auch die Ausstattung dort ist sehr empfindlich. Daher ist es wichtig, dass die Temperatur konstant gehalten wird und keinen allzu großen Schwankungen unterliegt.

Die Schützen betreiben infolgedessen den Luftgewehrstand über dem Saal des Kolpinghauses mit einer Klimaanlage, welche im Sommer kühlt und im Winter den Raum beheizt. Von der erhaltenen Förderung wurde nun ein Mini-Solar-Kraftwerk angeschafft. Durch den Betrieb der Balkonkraft-Anlage kann jetzt der für die Klimaanlage benötigte Strom teilweise erneuerbar sowie umweltfreundlich erzeugt und genutzt werden. Damit möchte der Verein einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.
Installiert wurde die Anlage durch die beiden Vorstandsmitglieder Patrick Kuhn und Thorsten Naves.

 Bakon
Am 17.06. fand anlässlich des 95-jährigen Bestehens unserer Bruderschaft das Kaiserschießen statt.

25 von 35 möglichen ehemaligen Majestäten nahmen an diesem Schießen teil, welches alle 5 Jahre ausgerichtet wird.

Zuvor fand ein kleiner Empfang aller ehemaligen Königspaare im Kolpinghaus statt ehe es bei quasi "kaiserlichem" Wetter nach draußen zum Vogelhochstand ging und das Preisschießen begann.

Es war ein herrliches Bild, so viele ehemalige Königinnen und Könige aus verschiedenen Generationen miteinander feiern zu sehen.

Den Kopf des Vogels sicherte sich John ’t Lam (König im Jahre 1994), gefolgt von Albert Jansen (König im Jahre 1983) welcher sich den rechten Flügen holte. Den linken Flügel errang Johannes Versteegen (König des Jahres 2017).

Den Rumpf vom Vogel und somit neuer Kaiser der St. Martinus-Schützenbruderschaft für die nächsten 5 Jahre wurde unser König aus dem Jahre 2002 Helmut Rosendahl.

Bei bestem Wetters und geselliger Stimmung, auch bis spät in den Abend hinein, klang der Tag hinter dem Kolpinghaus aus.

 Kaiser2023
 kaiserschießen2023
 
 Familientag2023
Gestern fand auf dem Gelände des FC Fortuna Elten 1910 e.V. ein Familien- und Inklusionsfest statt.

Den ganzen Tag gab es ein buntes Rahmenprogramm. Auch wir waren von unserer Schützenbruderschaft mit einem Stand vertreten und haben unseren Verein vorgestellt. Die kleinen und großen Besucher hatten die Gelegenheit, sich an unseren Laseranlagen auszuprobieren. Man hat so die Möglichkeit, die Faszination Schießsport risikolos zu erleben.

Wir hatten viel Spaß vor Ort und bedanken uns bei Fortuna Elten und dem bärenstarken Inklusionsteam für die Möglichkeit uns vorzustellen.

Liebe Schützenbrüder,

hiermit laden wir euch im Namen des Vorstandes sehr herzlich zu unserer Mitgliederversammlung ein.

Zu dieser Versammlung treffen wir uns am 16. Juni 2023 im Kolpinghaus Elten. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Themen der Versammlung werden u.a. der Rückblick zum Maifest, das bevorstehende Schützenfest und der Terminplan für das Jahr 2024 sein.

Die entsprechende Tagesordnung wurde den Zugführern bereits per Email zugeleitet.

Der Vorstand hofft, euch an diesem Abend zahlreich begrüßen zu können.

Wir wünschen euch bis dahin alles Gute und verbleiben

mit kameradschaftlichen Grüßen
Euer Vorstand

Seit 1988 führt der Weg einiger Mitglieder der Eltener Schützenbruderschaft in der Zeit von Mai bis Oktober in das St. Martinus Stift. In dieser Zeit des Jahres werden an den Rollstuhl gebundene Bewohner des Seniorenstifts Sonntagvormittags für etwa zwei Stunden durch das Silberdorf ausgefahren.

Anfänglich wurden die Bewohner nur zu den Prozessionen oder zu einem örtlichen Konzert des Musikvereins begleitet, um ihnen dadurch auch eine Teilnahme am Gemeindeleben zu ermöglichen. Doch aus diesen wenigen Veranstaltungen wurden sehr schnell regelmäßige sonntägliche Spaziergänge. Der harte Kern der „Rollstuhlschieber“ besteht aus aktuell 12 Personen.

Der Spaziergang bzw. die Ausfahrt durch Eltens Straßen sorgt bei den Bewohnern für willkommene Unterhaltung. Die Schützen wählen dabei jedes Mal eine andere Route, um so ebenfalls für Abwechslung bei den Teilnehmern zu sorgen. Und so ist man schnell in sehr interessante Gespräche und Erinnerungen mit den Bewohnern verwickelt, die zu fast jedem Baum und Haus etwas erzählen können.
Koordiniert wird die Aktion seit vielen Jahren vom ehemaligen 2. Brudermeister und Ehrenvorstandsmitglied Johannes Cornelissen, der bereits von Beginn an bei den Spaziergängen dabei ist.
Mit wenig Aufwand bereiten die ehrenamtlich tätigen Schützen den Bewohnern des St. Martinus Stifts seit nunmehr 35 Jahren durch diese Aktion eine große Freude.

Auch die Verantwortlichen des St. Martinus-Stifts befürworten und unterstützen die vormittäglichen Sonntagsausflüge. Denn einige Bewohner haben nur selten Besuch und da ist gerade eine derartige Abwechslung sehr gerne gesehen.
Anlässlich des diesjährigen Jubiläums hatte das St. Martinus-Stift die aktiven „Schieber“ als Dank zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen. Ebenso wurde vor dem Stift ein neuer Baum gepflanzt. Eine neue Sitzbank und eine Informationstafel mit einigen Randdaten zur Rollstuhlaktion der St. Martinus-Schützenbruderschaft laden dort nun zum gemütlichen Verweilen ein.

Die Eltener Schützenbruderschaft bedankt sich sehr herzlich bei den Mitarbeitern und Verantwortlichen des St. Martinus-Stifts für die sehr gute Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung bei dieser ehrenamtlichen Aktion. An dieser Stelle sei auch noch einmal den aktiven Schützen für ihre jahrelange uneigennützige Tätigkeit gedankt.

 35 Jahre Rollstuhlschieben1
 Liebe Schützenbrüder,

am 03. Juni wird in Haffen das Bezirksschützenfest gefeiert. An diesem Tag wird auch unser König Peter um die begehrte Bezirkskönigswürde schießen. Den Ablauf des Bezirksschützenfestes entnehmt könnt ihr dem Anhang entnehmen. Unsere Bruderschaft hat für diesen Tag einen Bus reserviert, der uns bequem von Elten nach Haffen und zurück fährt. 

Abfahrt Elten Marktplatz: 14:15 Uhr
Abfahrt Rees-Haffen: 21:30 Uhr

Zur besseren Planbarkeit bitte ich euch um Mitteilung, ob und mit wie vielen Schützenkameraden ihr mit nach Haffen fahren wollt, um unser Königspaar Peter und Christiane mit Throngefolge zu begleiten.

Vergesst bitte nicht, dass das Bereitstellen eines Busses für so einen Tag nicht günstig ist. Wir alle freuen uns über einen voll besetzten Bus mit gut gelaunten Schützen und auf tolle Stunden in Haffen.

 
 BezSchFe2023a  BezSchFe2023b
Der Jugendausschuss unserer Pfarrei St. Vitus veranstaltet am kommenden Samstag, den 13.05.2023 um 17:30 Uhr in der St. Martinus Kirche eine Jugendmesse“ zum Thema „Zivilcourage“.

Anschließend sind alle Besucher herzlich auf einen gemeinsamen Ausklang im Pfarrheim eingeladen.

Kommst du auch?

 

 

 

 

 

 

 

JUGENDMESSE 230513
Unser Präses und Pastor unserer Pfarrei St.-Vitus, Theo van Doornick, wurde am vergangenen Wochenende eine große Ehre zu Teil.

Auf den Diözesanjungschützentagen in Kalkar des BdSJ Diözesanverband Münster e.V. wurde unserem Theo das St.-Sebastianus-Ehrenschild am Bande für Präsides verliehen.

Was vielleicht nicht jeder weiß, Theo ist bereits seit dem Jahr 2013 in der Funktion des Diözesanpräses für den BdSJ Diözesanverband Münster tätig.

Wir gratulieren Theo auf diesem Wege recht herzlich.

 

Ein Video der Verleihung aus Kalkar findet ihr hier:

https://youtu.be/jbEAbQT_Y6U

 

Theo v Doornick 

Einen Tag vor unserem Eltener Maifest waren wir zu Gast in Dornick. Die St. Johannes Schützenbruderschaft lud zum kleinen Stadtschützenfest anlässlich des Festes der Emmericher Stadtkönigin Carina Treudt. Dort wurde unter den Königen der acht Emmericher Schützenvereinen bzw. Gesellschaften dann auch ihr Nachfolger gesucht und „vereinsintern“ mit Markus Ingendahl auch gefunden. Er wird mit seiner Partnerin Romana Triebel nun für ein Jahr das neue Emmericher Stadtkönigspaar sein. Für unseren König Peter hat es leider nicht zum Titel gereicht. Er wird beim Bezirkskönigsschießen in Haffen im Juni sein Glück erneut versuchen.

Auch das Stadtprinzenschießen fand am vergangenen Samstag statt, ebenso die Verleihung der vorderen Plätze der diesjährigen Stadtmeisterschaften.
Bereits mittags trafen sich die Emmericher Königspaare samt Vertreter der Bruderschaften und Ehrengästen zum obligatorischen Foto vor dem Rathaus, zu Besichtigung der neuen Schützenvitrine im Rheinmuseum und zum Empfang durch Bürgermeister Peter Hinze.

Wir bedanken uns bei den Dornickern für ein wunderbares Fest und freuen uns auch im nächsten Jahr wieder Gast in den Südstaaten zu sein.

Dank auch an die Fotografen fürs Festhalten des Tages. Die Bilder zum Tag findet ihr wieder in der Galerie.
https://schuetzen-elten.de/index.php/bilder/category/147-stadtschuetzenfest-2023

Auch die Photo-Ecke war vor Ort und hat Bilder gemacht. Diese gibt’s hier zu sehen.
https://2023.photo-ecke.de/04/29a/
https://2023.photo-ecke.de/04/29b/

 Stadtschützenfest2023b

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
327144