Aktuelles (weitere Fotos oben unter Bilder)

Mit zwei Jahren Corona-Verspätung konnte nun endlich am vergangenen Samstag am Kapaunenberg das Große Stadtschützenfest zum Jubiläum 50 Jahre Emmericher Schützengemeinschaft stattfinden.
Es galt einen Nachfolger vom seit 2019 amtierenden Stadtkönig Günther Bauditz zu finden.

Doch zunächst wurden die Königspaare der einzelnen Vereine sowie Ehrengäste auf dem Rathausvorplatz vom 1. Beigeordneten Dr. Stefan Wachs sowie dem stellv. Bürgermeister Gerd Gertsen begrüßt.

Parallel dazu trafen die Vereine samt Fahnenabordnungen in Begleitung der musiktreibenden Vereine durch einen Sternmarsch von verschiedenen Ausgangspunkten auf dem Geistmarkt ein. Dort gab es das Fahnenschwenken und ein gemeinsames Spiel der Musiker.

Anschließend folgte der Festumzug durch die Innenstadt bis zum Schützenhaus Kapaunenberg. Unsere beiden musiktreibenden Vereine aus Elten, der Bundesschützen-Musikverein und das Tambourcorps, zelebrierten unter dem Kommando von unserem Oberst Albert Jansen den Großer Zapfenstreich.

Im Anschluss daran begannen die Schießwettbewerbe. Zunächst starteten die Schüler und die Jugend auf dem Luftgewehrschießstand, ehe es dann an den Holzvogel ging.

Nach gut zwei Stunden und 261 Schuss stand die Nachfolge von Günther Bauditz fest. Carina Treudt von der St. Johannes-Schützenbruderschaft aus Dornick wurde neue und erste Stadtschützenkönigin von Emmerich am Rhein! Sie wird nun ein Jahr lang ihr Amt als Stadtschützenkönigin bekleiden.

Schülerprinz wurde Luca Schmitz von St. Johannes Praest. Jugendprinz wurde Luc Tervoort von St. Johannes Dornick.

Es gab auch noch eine sehr hohe Bundesauszeichnung, welche an diesem Abend verliehen wurde. Hans-Jürgen Gorgs wurde mit dem Schulterband zum Sebastianus-Ehrenkreuz für seine Verdienste um die Emmericher Schützengemeinschaft ausgezeichnet. Dieser steht er bereits seit dem Jahr 2002 Vorsitzender vor.

Unser Michael Temmen hat den Tag mit seiner Kamera freundlicherweise begleitet. Die Bilderstrecke gibt es hier:
https://schuetzen-elten.de/index.php/bilder/category/139-stadtschuetzenfest

Und auch Hubert Hermanns von der Photo-Ecke war vor Ort und hat viele Bilder gemacht:
https://2022.photo-ecke.de/04/30a/

 Stadtschützenfest2022
Viele kleine Feuertonnen anstatt eines großen Osterfeuers! Das war die Devise des diesjährigen österlichen gemütlichen Beisammenseins der St. Martinus Schützenbruderschaft Elten am Ostersamstag.

Anstelle des traditionellen großen Osterfeuers auf dem Eltenberg sollten diesmal viele kleine Feuer als „österliche Friedenslichter“ brennen. Um ein paar Stunden in friedlicher Atmosphäre im Kreise der Kameraden und deren Familien zu verbringen, wurden eigens hierfür von den Schützenbrüdern mitgebrachte verschiedene Feuerkörbe hinter dem Kolpinghaus aufgestellt.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt und aus dem Verkauf von Bratwurst und
Getränken wurde ein Erlös von fast 500,-€ erzielt. Und genau dieser Erlös wurde nun aufgerundet der Aktion „Elten hilft der Ukraine“ in Form eines symbolischen Spendenschecks während des Maifestes am 01.Mai der Bruderschaft in feierlichem Rahmen im Beisein vieler Kameraden von dem amtierenden Königspaar Tobias I. & Alexandra I. an Christopher Papendorf von der Organisationsgruppe „Elten hilft der Ukraine“ übergeben.

Auf dem Bild zu sehen sind v.l.n.r.:
Oberst und Ortsvorsteher Albert Jansen, Christopher Papendorf, Königin Alexandra I. Hassel, König Tobias I. Wijnands & Brudermeister Henry Slagmeulen

Friedenslicht2 
 Friedenslicht4  Friedenslicht5
 Ein rundum gelungener Tag 1 unseres Maifestes liegt hinter uns. Es war ein tolles Bild, den Saal "wie in alten Zeiten" gefüllt mit bestens gelaunten Kameraden zu sehen. Es wurde viel erzählt, gelacht und geschunkelt.

Folgende Offiziersbeförderungen konnten erstmals seit 2019 wieder vorgenommen werden:
Gerrit Schertzinger (Zug 15) zum Fähnrich, Stephan Gerritschen (Fahnengruppe) zum Leutnant, Norbert Gerritzen (Zug 8), Andreas van Dillen (Zug 30) und Jörn te Wildt (Berittene) jeweils zum Oberleutnant. Zum Hauptmann wurde Ralf Derksen (Zug 29) und Heinrich Köster (Zug 18) befördert sowie Jens Jansen (stellv. Bataillonskommandeur) zum Major.

Beim Preisschießen errang der Zugführer der Teileinheit 26, Sven Jansen die Maikönigswürde. Er ist nun gleichzeitig Vizekönig unserer Bruderschaft.

Zuvor errang Anton Berndsen (Zug 18) den Kopf, Christian Myland (Zug 25) das Zepter, Horst Derksen (Zug 36) sicherte sich den Reichsapfel, Wolfgang Beyer (Zug 7) den rechten Flügel und Wilfried Lesaar (Zug 20) den linken Flügel.

Wir gratulieren den beförderten Offizieren sowie den Preisträgern des Vogelschießens, insbesondere unserem neuen Vizekönig recht herzlich.

Am kommenden Samstag feiern wir dann zu Ehren unseres neuen Maikönigs den Maiball.

Hier geht's direkt zur Fotogalerie:
Bilder vom Maifest

 Maifest2022a
 Maifest2022b
 Heute waren wieder rund um das Kolpinghaus aktiv 🧹🛠 um uns bei den Vorbereitungen für das bevorstehende Maifest 🎯 am Sonntag zu unterstützen.

Wir sagen ganz herzlichen Dank🙏 für eure Unterstützung 🤝💪.

 ReinigenMaifest2022
 🤲 Viele Hände - schnelles Ende 💪

Getreu diesem Motto möchten wir gerne mit euch 🫵 gemeinsam am Montag, den 25.04. ab 18:00 Uhr die Fläche rund ums Kolpinghaus säubern und für unser Maifest - auf das wir uns nach zwei Jahren Pause so sehr freuen - vorbereiten 🥳.

Hauptsächlich gilt es, die gepflasterten Flächen von Unkraut zu befreien. Daher bringt bitte entsprechendes Gerät 🧹 mit.

Wir brauchen und freuen uns über jede Hilfe 🤝.

 ReinigungKH
Liebe Schützenbrüder,

das diesjährige "klassische" Osterfeuer unserer Schützenbruderschaft wird auch aufgrund der aktuellen Ereignisse in der Ukraine nicht in bekannter Weise stattfinden.

Stattdessen laden wir euch, eure Familien und Freunde ein, am Karsamstag, den 16. April ab 18:30 Uhr auf der Wiese hinter dem Kolpinghaus in friedlicher Atmosphäre und bei guten Gesprächen an den aufgestellten Feuerkörben zu verweilen.

Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Die Einnahmen dieser Veranstaltung werden in Gänze an die Initiative "Elten hilft der Ukraine" gespendet.

 Osterfeuer 2022
Liebe Mitglieder,

am 01. Mai steht mit dem Maifest auch schon unser traditionelles "kleines" Schützenfest vor der Tür, wo der Nachfolger unseres aktuellen Mai- und Vizekönigs Arne van Lier ermittelt wird.
Am darauffolgenden Samstag, den 07. Mai feiern wir dann unseren Maiball zu Ehren des neuen Vizekönigs unserer
Bruderschaft.

Dazu möchten wir alle Schützenschwestern und Schützenbrüder sehr herzlich einladen.

Um 10:30 Uhr beginnt das Maifest mit dem Festgottesdienst in der Martinus-Kirche für unsere verstorbenen Schützenbrüder. Nach dem Gottesdienst treten wir wie gewohnt vor der Kirche in der Streuffstraße an und marschieren zusammen mit unserem Königspaar Tobias I. & Alexandra I. zum Markt.
Dort werden dann die Offiziersbeförderungen vorgenommen.
Anschließend marschieren wir zum Kolpinghaus.

 Flyer Maifest1
 Flyer Maifest2
Trotz der abgekühlten Temperaturen 🥶 ließ es sich unser Präses Theo van Doornick nicht nehmen, heute die erste "Faire-Kohle" an den ersten Kunden auszuliefern 🚛.
Ganz nach dem Motto "es gibt kein schlechtes Wetter, nur gute Kohle" 😉 , war es unser König 🤴🏼 aus dem Jahr 2016, Andre Jansen, der sich direkt einen ganzen Karton der nachhaltigen Grillkohle aus Kokosnuss- Schalen sicherte. Unser zweiter Brudermeister René Bolk half bei der Übergabe des gewichtigen Kartons 📦💪.
Auf einen ersten Qualitätsnachweis der Kohle 🍖 darf sich übrigens der Schützenzug 23 🐴Hoffnungen machen, dessen Zugführer Andre ist.
☎️ Ihr wollt auch die faire Kohle bestellen?
Der Vertrieb läuft in Elten über unseren Eltener Pastor Theo van Doornick. Gern unterstützen wir euch bei der Kontaktaufnahme.
Mehr Infos zur „Fairen Kohle“ findet ihr hier: https://www.faire-kohle.de/
 FaireKohle
Liebe Schützenbrüder,

wie euch hoffentlich bekannt ist, feiert die Emmericher Schützengemeinschaft nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause am Samstag, den 30. April anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens ihr großes Stadtschützenfest nach.

Hierzu treffen sich die sieben Schützenbruderschaften und die Schützengesellschaft, um gemeinsam auf dem Kapaunenberg den neuen Stadtkönig unter den amtierenden Königen/Königinnen zu ermitteln.

Zuvor wird in einem Sternmarsch unter Beteiligung aller Musik treibenden Vereine aus dem Stadtgebiet Emmerich zum Geistmarkt marschiert.

Den genauen Ablauf für das große Jubiläums-Stadtschützenfest und den Sternmarsch könnt ihr Programm entnehmen.

Unser Königspaar Tobias & Alexandra, sowie das Throngefolge von Zug 38 würde sich sehr freuen, wenn ihr zahlreich am Stadtschützenfest teilnehmt und unsere Eltener Schützenbruderschaft beim Sternmarsch und beim Schießen um die Stadtkönigswürde mit großer Mannstärke unterstützt.

Es ist geplant mit einem Bus um 13:30 Uhr vom Eltener Markt aus nach Emmerich zu fahren. Die Rückfahrt ist für 21:00 Uhr vorgesehen.

Es gelten für das große Jubiläumsstadtschützenfest die Bestimmungen der zu diesem Zeitpunkt gültigen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Macht bitte viel Werbung in euren Zügen für eine Teilnahme am großen Stadtschützenfest, denn trotz der aktuell nicht einfachen Zeiten haben wir alle auch mal wieder ein paar gesellige Stunden im Kreise unserer großen Schützenfamilie verdient!

Zur besseren Planbarkeit bitte ich die Zugführer um kurze Rückmeldung, mit welcher Stärke ihr am großen Jubiläumsstadtschützenfest teilnehmen werdet.

 ProgrammStadtschützenfest2022
 Dreck weg

Unsere Eltener Jungschützenabteilung hatte am 19. März zu einem „Frühjahrsputz“ eingeladen. Hierzu kamen insgesamt 14 fleißige Helfer zwischen einem und 67 Jahren zusammen, um den Ortskern und die Randlagen unseres Dorfes von Müll und Unrat zu befreien.

Unterstützt wurde die Aktion von den Kommunalbetrieben Emmerich, die Müllzangen, Beutel und einen Anhänger zur Verfügung stellten. Nach gut zwei Stunden konnten die Teilnehmer jede Menge Müll - vom Autoreifen bis zum Altöl - in den Anhänger laden. Viele Säcke Plastik- und Restmüll kamen zusätzlich zusammen.

Nach getaner Arbeit erhielten die jüngsten Helfer eine „Ehrenurkunde“ für ihre Teilnahme und etwas Süßes. Auch den großen Helfern sei an dieser Stelle gedankt. Es nahmen „alte“ Jungschützen, Offiziere und Vorstandsmitglieder unserer Bruderschaft mit ihrem Nachwuchs am diesjährigen Frühjahrsputz teil. Vielleicht wird die Aktion im Herbst noch einmal wiederholt.

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
302767