Aktuelles (weitere Fotos oben unter Bilder)

Liebe Mitglieder,

 

hiermit laden wir euch zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 23.02.2024 um 19:30 Uhr in das Kolpinghaus ein.

Die Tagesordnung zur Versammlung wurde den Zugführern bereits zugestellt mit der Bitte, diese an euch weiterzuleiten.

Wir würden uns freuen, euch am 23.02. zahlreich begrüßen zu dürfen.

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Euer Vorstand

 Einladung JHV 2024 Social Media
In der letzten Woche fand der Neujahrsempfang der Stadt Emmerich am Rhein im
PAN statt, zu dem Bürgermeister Peter Hinze viele Gäste aus unserer Stadt eingeladen hatte.

Auch die Emmericher Schützenvereine waren mit Abordnungen geladen.
Unsere Bruderschaft war mit unserem Königspaar Gudrun und Willy in Begleitung von Brudermeister Henry ebenfalls vertreten. Auch Sören und Hans Theo aus unserer Bruderschaft waren für den Emmericher Stadtverband anwesend.

Traditionell wurde an diesem Tag auch der Scheck aus der Emmericher Kriegsgräbersammlung durch die Schützen an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge übergeben. Frau Jana Moers, Geschäftsführerin der Regionalgeschäftsstelle Rheinland, durfte sich wieder über einen großen Scheck in Höhe von 14.613,73 € freuen.

Mit dieser Summe sind die Schützen aus Emmerich Spitze in ganz Nordrhein-Westfalen. Ähnlich erfolgreich sind übrigens die Reeser Schützenvereine. Beeindruckende Ergebnisse der Grünröcke am hiesigen Niederrhein.

Neujahr2024 1
 Neujahr2024 2 Neujahr2024 3
Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Emmerich am Rhein konnte Bürgermeister Peter Hinze gemeinsam mit einer Abordnung der Emmericher Schützen jetzt auch das Ergebnis der Spendensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) bekanntgeben. Die Emmericherinnen und Emmericher spendeten insgesamt 14.613,73 Euro für den gemeinnützigen Zweck. „Das ist eine unglaublich große Summe. Im Zuständigkeitsbereich der Regionalgeschäftsstelle Rheinland sind wir damit absoluter Spitzenreiter“, freute sich Hinze, der zugleich auch Ortsvorsitzender des VDK ist. Er reichte den großen Scheck direkt weiter an Jana Moers, die als Leiterin der VDK-Regionalgeschäftsstelle ebenfalls nach Emmerich gekommen war.

Hinzes besonderer Dank galt vor allem den Emmericher Schützenvereinen. Im November des vergangenen Jahres waren alle Schützenvereine in den Straßen der Stadt und seiner Ortsteile unterwegs, um die markant türkisen Sammeldosen mit Spenden zu füllen. Außerdem gaben Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr Erbsensuppe gegen eine Spende auf dem Emmericher Wochenmarkt aus. Die Einnahmen kamen ebenfalls dem VDK zu gute.

2008 haben die Emmericher Schützen die Sammlung für den Volksbund von der Bundeswehr übernommen, die seinerzeit den Standort Emmerich verlassen haben. Seitdem haben die Schützen bei ihren Sammelaktionen insgesamt weit über 200.000 Euro an Spenden gesammelt. Der Volksbund ist eine humanitäre Organisation, die sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe widmet, Kriegstote im Ausland zu suchen und zu bergen, sie würdig zu bestatten und ihre Gräber zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige und berät öffentliche und private Stellen in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, auch international. Er engagiert sich in der Erinnerungskultur und fördert die Begegnung und Bildung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

Text und Foto: Stadt Emmerich am Rhein / Axel Breuer

 Scheckübergabe PAN 2024
Wie im Vorfeld bereits berichtet, fand in den vergangenen Wochen wieder die alljährliche Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) statt, welche von den acht Emmericher Schützenvereinen durchgeführt wurde.

Nach dem Weggang der Bundeswehr aus der Hansestadt im Jahr 2008 war dies die nunmehr fünfzehnte Sammlung, die die Schützen im Emmericher Stadtgebiet übernommen haben.

In unserem Ortsteil Elten sammelten in diesem Jahr 18 Kameraden aus unserer St. Martinus Schützenbruderschaft wieder außerordentlich erfolgreich.
Das Ergebnis konnte seit Beginn im Jahre 2008 fast jährlich gesteigert werden und – man mag es wirklich kaum glauben - auch wiederum in diesem Jahr.

Mit einer Summe von 4.608,05 Euro konnte abermals ein neuer absoluter Rekord-Höchstwert in Elten durch die freiwilligen Sammler, die bei Wind und Wetter in ihrer Freizeit für den VDK auf die Straße gingen, erreicht werden. Damit konnte innerhalb von zwei Jahren das Sammelergebnis um jeweils gut 700,00 Euro übertroffen werden. Bei einer Einwohnerzahl in Elten von rund 4.700 Einwohnern schon ein sehr imposanter Wert.

Seit dem Jahre 2008 ist damit inzwischen ein Gesamtbetrag allein in Elten von über 46.150,00 Euro zusammengekommen!!! Eine unglaublich beeindruckende Summe!

Als kleines Dankeschön für die investierte Zeit wurden die ehrenamtlichen Sammler durch unseren Verein zum Mus-Essen ins Hotel-Restaurant Wanders eingeladen. Unser stellvertretender Brudermeister René Bolk sprach den Dank der Bruderschaft und des VDK-Ortsverbandes Emmerich am Rhein für die Beteiligung und Durchführung aus und war angesichts der Summe wirklich stolz auf das Ergebnis. „Der Ehrgeiz und Einsatz der Sammler hier in Elten ist wirklich sehr beeindruckend. Die tollen Sammelergebnisse der letzten Jahre zeigen, wie gut wir als Verein im Ort akzeptiert werden und durch die Eltener Bürger Unterstützung erfahren. Anders sind diese Ergebnisse nicht zu erklären.“

 Mus Essen Sammler 2023b
 Mus Essen Sammler 2023a Aber nicht zu vergessen: Unsere Schützen haben die Sammlung zwar durchgeführt, das gesammelte Geld aber wurde von der Eltener Bevölkerung gespendet.
Daher gehört unser Dank besonders auch den Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Elten für die großen und kleinen Beträge, die sie in die Sammelbüchsen steckten und unsere Sammler fast überall stets freundlich empfangen haben.

Wie in jedem Jahr, dürfen die Sammler 10% vom Sammelergebnis für sich behalten. Die Eltener Sammler waren sich von Anfang an schon immer einig, dass auch diese Summe stets einem weiteren guten Zweck zugeführt wird. Wer den diesjährigen Betrag in Höhe von 460,00 Euro erhalten wird, dazu berichten wir wie immer zu einem späteren Zeitpunkt.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Spendern und besonders bei unseren eifrigen Sammlern ganz herzlich für ihren Einsatz bedanken.

Mit dieser tollen Nachricht wünschen wir euch schon jetzt einen schönen Jahreswechsel und einen guten Start in das neue Jahr 2024.

 Weihnachtsgrüße 2023
Am 19. Dezember fuhr eine kleine Delegation aus Messdienern und Jungschützen zusammen mit unserer Königin Gudrun und unserem Pastor Égide Muziazia nach Xanten, um das Friedenslicht aus Bethlehem in Empfang zu nehmen und in unsere Gemeinde St. Vitus zu bringen.

"Auf der Suche nach Frieden" lautete das Motto der diesjährigen Aktion. Die diesjährige Aussendung des Friedenslichts zu war für alle Anwesenden wieder ein besonderes Ereignis.

Info: Das Friedenslicht von Betlehem wird seit 1986 alljährlich in der Geburtsgrotte Jesu entzündet, die Flamme wird dann per Flugzeug nach Wien gebracht und von dort mit Zügen in verschiedene europäische Länder geschickt.

 Friedenslicht2023

Am vergangenen Sonntag, den 17.12.2024 fand die Weihnachtsfeier und Jahreshauptversammlung der Jungschützenabteilung Elten statt. Dort wurden, nach der Begrüßung durch den Jungschützenmeister Marco Braun, dem Verlesen der Tagesordnung sowie des Jahresrückblicks, der stellvertretender Jungschützenmeister Danny Vels und der zweite Beisitzer der Jungschützen Simon van Stuijvenberg für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern wiedergewählt. Auch der Jungschützensprecher Oscar Jansen wurde für ein weiteres Jahr gewählt.

Nachdem dann noch die Mannschaftseinteilung für eventuelle Rundenwettkämpfe für 2024 vorgenommen und noch einige Termine durchgegeben wurden, wurde die Versammlung geschlossen und die Weihnachtsfeier konnte beginnen.
Neben spaßigen Kegelspielen, gab es noch einen unterhaltsamen Wettkampf, bestehend aus schießen (drei Schuss aufgelegt) und Kegeln (drei Würfe in die vollen), bei dem keiner leer ausgehen sollte.

Auch unser Königspaar Willy und Gudrun van Rijn, sowie unser stellvertretender Brudermeister René Bolk, gaben sich die Ehre. Nach der Begrüßung durch den Jungschützenmeister Marco Braun und ein paar bewegenden Worten von René, überraschte unser Königspaar Willy und Gudrun die Jungschützen, mit der Spende eines neuen (Wander-)Ordens.

Nach dem Essen, welches es im Anschluss gab und aus Pommes, Frikandel und Chicken Nuggets bestand, wurden die Preise/Geschenke verteilt, die unter anderem aus Bluetooth Lautsprechern, Powerbanks, Embricana- und Minigolfgutscheine und etwas zu naschen bestanden, verteilt.

Nach der Verteilung der Preise wurde die Veranstaltung beendet und alle gingen gut gelaunt nach Hause.

 JS Weihnachtsfeier3
 JS Weihnachtsfeier2  JS Weihnachtsfeier1

Pünktlich zum Saisonstart 2024 durfte sich die Jungschützenabteilung Elten über zwei neue Wettkampftaschen freuen, welche mit Unterstützung der Volksbank Emmerich-Rees angeschafft werden konnten.

In diesen Taschen verstauen die jugendlichen Sportschützen ihre benötigte Ausrüstung wie z. B. Schießjacken, Hosen und Schuhe, wenn es zu Rundenwettkämpfen oder Meisterschaften geht.

Über die Wettkampftaschen, welche den Jungschützen auf ihrer Weihnachtsfeier übergeben wurden, freuten sich alle sehr.

Vielen Dank für die Unterstützung.

 Schießtaschen Volksbank
Am vergangenen Freitag endete unser diesjähriges öffentliches Preisschießen. Im Anschluss an den letzten Schießabend fand die Preisverleihung statt.

An insgesamt zehn Terminen hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen wieder die Möglichkeit, zum einen Tagessieger zu werden, aber zum anderen auch die Gelegenheit um sich in die Punkteliste für die Gesamttabelle eintragen zu können. Geschossen wurde in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt. Am Ende wurden wieder die maximal sieben besten Ergebnisse gewertet und zusammengezählt.

In diesem Jahr übernahm unser stellvertretender Brudermeister René Bolk gemeinsam mit Organisator und Schießmeister Sport Achim Neerincx die Siegerehrung. Das Königspaar unserer Bruderschaft, Gudrun und Willy van Rijn war ebenfalls anwesend und ließen es sich nicht nehmen, den siegreichen Teilnehmern zu gratulieren.

Es war erneut ein spannender Wettbewerb. Am Ende war es wie fast immer, es siegte wieder eine Dame und verwies die Herren auf die übrigen Plätze.

Gesamtsiegerin wurde in diesem Jahr erneut Karina von Hof (707,8 Ringe). Sie verteidigte damit nicht nur deutlich ihren Titel aus dem Vorjahr, sondern stellte zudem mit ihrem Endergebnis einen neuen Ringzahlrekord auf. So erfolgreich war in der Geschichte unseres Preisschießens noch keine(r).

Als Siegerin erhielt sie ein Preisgeld in Höhe von 100,00 Euro. Mit Karina siegte nun bereits zum vierten Mal in Folge eine Frau beim Öffentlichen Preisschießen in Elten.

Zweitplatzierter wurde Luc Tervoort (680,2 Ringe), welche zum ersten Mal teilnahm und sich gleich über ein Preisgeld in Höhe von 75,00 Euro freuen durfte.

Mit Thorsten Gartenmeier (678,8 Ringe) belegte unser Emmericher Karnevalsprinz einen tollen dritten Platz und erhielt dafür immerhin noch 50,00 Euro Prämie.

Auch die übrigen anwesenden Teilnehmer erhielten attraktive Preise, die allesamt von Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. Hierfür sagen wir rechtherzlich Danke!

Im Namen aller Teilnehmer*innen bedankte sich René Bolk zudem bei unseren Schießmeistern Achim Neerincx und Danny Vels für die tolle Organisation des Wettbewerbs, bei dem sich insgesamt fast 70 Personen beteiligt und erfreulicherweise wieder viele Nicht-Mitglieder teilgenommen haben. Wir freuen uns sehr, dass auch sie den Weg zu uns gefunden haben und hoffen, einige von ihnen auch zukünftig zu den regulären Trainingszeiten wiedersehen zu können.

 ÖPS Gruppenbild 2023
ÖPS Endergebnis 2023a
 ÖPS Endergebnis 2023b

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
327155