Aktuelles (weitere Fotos oben unter Bilder)

Gestern waren wir zu Gast in Grietherbusch-Grietherort, um nach zwei Jahren Pandemiepause auch hier endlich wieder ein Bezirksschützenfest feiern zu können.

Die Organisatoren haben ein tolles Fest auf die Beine gestellt. Das perfekte Wetter tat sein Übriges.

Es war schön, viele bekannte Gesichter wiederzusehen und in geselliger Atmosphäre gemeinsam mit fast allen Bruderschaften des Bezirksverbandes Rees sowie den musiktreibenden Vereinen feiern zu können.
Leider hat es für unsere Majestät Tobias nicht geklappt, einen der beiden Titel nach Elten zu holen.

Neuer Bezirkskönig (Vogel) wurde Konrad Kuhndörfer von der St. Lambertus-Bruderschaft aus Haffen. Bezirkskönig auf Scheibe wurde Alexander Döring von der St. Aloysius Bruderschaft aus Bergerfurth.

Wir bedanken uns bei allen, die gestern unser Königspaar samt Thron begleitet haben, unserem Busfahrer, bei den Kameraden von St. Johannes Grietherbusch-Grietherort für die Gastfreundschaft und nicht zuletzt wünschen den neuen Bezirksmajestäten ein tollen Jahr.

 

 

 

 

BezSchFe1 
 BezSchFe3  BezSchFe2
Liebe Schützenbrüder,

kurze Erinnerung; am Samstag besuchen wir das Bezirksschützenfest unserer Kameraden der St. Johannes Schützenbruderschaft Grietherbusch-Grietherort.

Die Reisegruppe rund um unser Königspaar Alexandra Hassel und Tobias Wijnands sowie dem Thronzug 38 trifft sich auf dem Eltener Markt um dann gemeinsam um 13:45 Uhr mit einem Bus dorthin zu fahren.

Grüße und bis Samstag, Euer Vorstand

In diesem Jahr nimmt unsere Jungschützenabteilung erstmals am „Stadtradeln“ in Emmerich am Rhein teil.
Schon jetzt lässt sich sagen, dass wird ein voller Erfolg!

Am Pfingstsamstag haben sich 16 Mitglieder aus unserem Stadtradelteam zusammen auf dem Weg gemacht um ein paar Kilometer gemeinsam zu eradeln.
Getroffen wurde sich auf dem Eltener Markt und anschließend ging es vorbei an den Stokkumer Sandbölten Richtung Stokkum. In Stokkum selbst wurde dann eine kleine Pause eingelegt, bei der sich mit Getränken und Snacks gestärkt werden konnte. Im Anschluss fuhr die Truppe weiter. Vorbei ging es an Huis Bergh in s´Heerenberg, anschließend wieder zurück Richtung Deutschland. Danach ging es in Borghees durch den Wald und im Anschluss vorbei an der Wild und zurück nach Elten. Zum Abschluss gab es für alle Teilnehmer der Tour noch Eis auf dem Eltener Markt.

Nachdem Ende der Tour entschlossen sich noch einige dazu spontan den Tag mit einer Runde Minigolf auf dem Eltener Berg ausklingen zu lassen.

JSb 
 JSa  JSe
MV2022 
 MV2022a
Am vergangenen Sonntag war es endlich wieder soweit. Das seit nunmehr 34 Jahren stattfindende alljährliche Rollstuhlschieben in der Zeit von Mai bis September konnte wieder beginnen.

Sechs Schützenbrüder unter der Leitung von Johannes Cornelissen machten mit an den Rollstuhl gebundenen Bewohnern des Martinus-Stifts in der Zeit von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr bei bestem „Ausgehwetter“ einen Streifzug durch unser schönes Dorf.

Hierbei kam es zu tollen und kurzweiligen Gesprächen mit den Bewohnern, die allesamt sehr glücklich und dankbar für die gelungene Abwechslung waren.

Wer ebenfalls Interesse hat, sich der Gruppe der Rollstuhlschieber anzuschließen (z. B. auch nur für einen Sonntag), der kann sich sehr gerne bei Johannes Cornelissen unter 02828/7341 melden.

 Rollstuhlschieben Auftakt 2022a

 

 

Liebe Schützenbrüder,

wir feiern im Bezirksverband Rees das Bezirksschützenfest am Samstag, den 11. Juni 2022 in Grietherbusch.

Dazu laden wir euch im Namen unseres amtierenden Königspaares Alexandra I. & Tobias I. recht herzlich ein, teilzunehmen und unseren König beim Schießen um die Bezirkskönigswürde zu unterstützen.

Wir beabsichtigen wieder mit einem Bus ab dem Eltener Markt zum Bezirksschützenfest zu fahren. Zur genauen Abfahrts- und Rückfahrtszeit erhaltet ihr noch Kenntnis.

Bitte teilt uns spätestens bis zum 12. Mai mit, ob ihr mit zum Bezirksschützenfest nach Grietherbusch fahren möchtet, da wir der gastgebenden Bruderschaft eine Rückmeldung zur Teilnehmerzahl geben müssen. Den Zugführern wurden hierzu schon weitergehende Informationen zugeschickt. Hierfür herzlichen Dank.

Weitere Informationen finden Ihr unter: www.grietherbusch.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 BezSchüFe2022
Nicht versäumen möchten wir euch mitzuteilen, dass auch unsere Jungschützen vor dem diesjährigen Maifest fleißig waren.

Bereits am 29.04 reinigte unsere Jungschützenabteilung, die Soldatengräber am alten Friedhof an der Beeker Straße. Für diese hat sie gemeinsam mit dem Verschönerungsverein Elten schon seit vielen Jahren eine Patenschaft übernommen.

Mit Rechen, Besen und anderen Hilfsmittel bewaffnet, wurden diese von Blättern, Dreck und Unkraut befreit. Auch der Rasen wurde frisch gemäht und so können sich die Gräber, pünktlich zum Maifest, wieder sehen lassen.

Liebe Jungschützen - vielen Dank für euren Einsatz!

 
 JungschützenMaifest1  JungschützenMaifest2

Mit zwei Jahren Corona-Verspätung konnte nun endlich am vergangenen Samstag am Kapaunenberg das Große Stadtschützenfest zum Jubiläum 50 Jahre Emmericher Schützengemeinschaft stattfinden.
Es galt einen Nachfolger vom seit 2019 amtierenden Stadtkönig Günther Bauditz zu finden.

Doch zunächst wurden die Königspaare der einzelnen Vereine sowie Ehrengäste auf dem Rathausvorplatz vom 1. Beigeordneten Dr. Stefan Wachs sowie dem stellv. Bürgermeister Gerd Gertsen begrüßt.

Parallel dazu trafen die Vereine samt Fahnenabordnungen in Begleitung der musiktreibenden Vereine durch einen Sternmarsch von verschiedenen Ausgangspunkten auf dem Geistmarkt ein. Dort gab es das Fahnenschwenken und ein gemeinsames Spiel der Musiker.

Anschließend folgte der Festumzug durch die Innenstadt bis zum Schützenhaus Kapaunenberg. Unsere beiden musiktreibenden Vereine aus Elten, der Bundesschützen-Musikverein und das Tambourcorps, zelebrierten unter dem Kommando von unserem Oberst Albert Jansen den Großer Zapfenstreich.

Im Anschluss daran begannen die Schießwettbewerbe. Zunächst starteten die Schüler und die Jugend auf dem Luftgewehrschießstand, ehe es dann an den Holzvogel ging.

Nach gut zwei Stunden und 261 Schuss stand die Nachfolge von Günther Bauditz fest. Carina Treudt von der St. Johannes-Schützenbruderschaft aus Dornick wurde neue und erste Stadtschützenkönigin von Emmerich am Rhein! Sie wird nun ein Jahr lang ihr Amt als Stadtschützenkönigin bekleiden.

Schülerprinz wurde Luca Schmitz von St. Johannes Praest. Jugendprinz wurde Luc Tervoort von St. Johannes Dornick.

Es gab auch noch eine sehr hohe Bundesauszeichnung, welche an diesem Abend verliehen wurde. Hans-Jürgen Gorgs wurde mit dem Schulterband zum Sebastianus-Ehrenkreuz für seine Verdienste um die Emmericher Schützengemeinschaft ausgezeichnet. Dieser steht er bereits seit dem Jahr 2002 Vorsitzender vor.

Unser Michael Temmen hat den Tag mit seiner Kamera freundlicherweise begleitet. Die Bilderstrecke gibt es hier:
https://schuetzen-elten.de/index.php/bilder/category/139-stadtschuetzenfest

Und auch Hubert Hermanns von der Photo-Ecke war vor Ort und hat viele Bilder gemacht:
https://2022.photo-ecke.de/04/30a/

 Stadtschützenfest2022
Viele kleine Feuertonnen anstatt eines großen Osterfeuers! Das war die Devise des diesjährigen österlichen gemütlichen Beisammenseins der St. Martinus Schützenbruderschaft Elten am Ostersamstag.

Anstelle des traditionellen großen Osterfeuers auf dem Eltenberg sollten diesmal viele kleine Feuer als „österliche Friedenslichter“ brennen. Um ein paar Stunden in friedlicher Atmosphäre im Kreise der Kameraden und deren Familien zu verbringen, wurden eigens hierfür von den Schützenbrüdern mitgebrachte verschiedene Feuerkörbe hinter dem Kolpinghaus aufgestellt.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt und aus dem Verkauf von Bratwurst und
Getränken wurde ein Erlös von fast 500,-€ erzielt. Und genau dieser Erlös wurde nun aufgerundet der Aktion „Elten hilft der Ukraine“ in Form eines symbolischen Spendenschecks während des Maifestes am 01.Mai der Bruderschaft in feierlichem Rahmen im Beisein vieler Kameraden von dem amtierenden Königspaar Tobias I. & Alexandra I. an Christopher Papendorf von der Organisationsgruppe „Elten hilft der Ukraine“ übergeben.

Auf dem Bild zu sehen sind v.l.n.r.:
Oberst und Ortsvorsteher Albert Jansen, Christopher Papendorf, Königin Alexandra I. Hassel, König Tobias I. Wijnands & Brudermeister Henry Slagmeulen

Friedenslicht2 
 Friedenslicht4  Friedenslicht5
 Ein rundum gelungener Tag 1 unseres Maifestes liegt hinter uns. Es war ein tolles Bild, den Saal "wie in alten Zeiten" gefüllt mit bestens gelaunten Kameraden zu sehen. Es wurde viel erzählt, gelacht und geschunkelt.

Folgende Offiziersbeförderungen konnten erstmals seit 2019 wieder vorgenommen werden:
Gerrit Schertzinger (Zug 15) zum Fähnrich, Stephan Gerritschen (Fahnengruppe) zum Leutnant, Norbert Gerritzen (Zug 8), Andreas van Dillen (Zug 30) und Jörn te Wildt (Berittene) jeweils zum Oberleutnant. Zum Hauptmann wurde Ralf Derksen (Zug 29) und Heinrich Köster (Zug 18) befördert sowie Jens Jansen (stellv. Bataillonskommandeur) zum Major.

Beim Preisschießen errang der Zugführer der Teileinheit 26, Sven Jansen die Maikönigswürde. Er ist nun gleichzeitig Vizekönig unserer Bruderschaft.

Zuvor errang Anton Berndsen (Zug 18) den Kopf, Christian Myland (Zug 25) das Zepter, Horst Derksen (Zug 36) sicherte sich den Reichsapfel, Wolfgang Beyer (Zug 7) den rechten Flügel und Wilfried Lesaar (Zug 20) den linken Flügel.

Wir gratulieren den beförderten Offizieren sowie den Preisträgern des Vogelschießens, insbesondere unserem neuen Vizekönig recht herzlich.

Am kommenden Samstag feiern wir dann zu Ehren unseres neuen Maikönigs den Maiball.

Hier geht's direkt zur Fotogalerie:
Bilder vom Maifest

 Maifest2022a
 Maifest2022b

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
293796