Aktuelles (weitere Fotos oben unter Bilder)

... Königspaar und Thron vor 25 Jahren?

Bei unserem Schützenfest vor 25 Jahren wurden Karl und Anita Husemann Königspaar unserer Bruderschaft.
Thronzug war der Schützenzug 1.
1995
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

... Königspaar und Thron vor 40 Jahren?

Bei unserem Schützenfest vor 40 Jahren wurden Johan und Thekla Wevelkate Königspaar unserer Bruderschaft.
Thronzug war der Schützenzug 4.
1980

 

... Königspaar und Thron vor 50 Jahren?

Bei unserem Schützenfest vor 50 Jahren wurden Willi und Monika Bosmann Königspaar unserer Bruderschaft.
Thronzug war der Schützenzug 16.
1970
Nicht nur in „Corona“-beschwerten Zeiten wird von den Mitgliedern der St. Martinus Schützenbruderschaft Elten soziales Engagement wie die Rollstuhlschieber-Aktionen, Pflege des Ehrenmals, Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge und viele weitere bekannte Tätigkeiten zum Wohle anderer aktiv gelebt.

Anlässlich des abgesagten Maifests entstand aus mehreren Schützenzügen heraus eine großartige neue Idee. Initiator dieser Idee war unser Zugführer des 37. Zuges Daniel Kroesen und er wurde bei der Umsetzung dieser Idee von Anfang an von 10 weiteren jungen Schützenzügen tatkräftig unterstützt.

Die Idee von Daniel Kroesen war, dass auf Grund des ausgefallenen Maifestes nun die „Zugkassen“ gut gefüllt seien und bestimmt sogar noch ein paar Euro im Überschuss vorhanden sein sollten, auf welche die Züge doch auch gerne zu Gunsten eines guten Zweckes verzichten könnten.

Im Rahmen der daraus resultierenden Spendenaktion kam ein Spendenendstand in Höhe von 3.057,27 € zusammen, an dem sich viele der aktuell 40 bestehenden Schützenzügen beteiligt hatten. Dieser Betrag sollte nach dem Willen des Initiators und aller Spender an den Arbeitskreis „Familien in Not“ in Emmerich gespendet werden.

Besonders stolz ist unser 1. Brudermeister Henry Slagmeulen darauf, dass sich bei dieser Aktion vor allem die jüngeren Schützen aktiv hervorgetan haben, denn es handelt sich um keine vom Verein organisierte Spendenaktion.

Am 27.06.2020 war es dann soweit und Frau Lorenz von „Familien in Not“ in Emmerich am Rhein konnte aus den Händen von Dennis Rijkenbarg den symbolischen Scheck übernehmen.

Ein kleiner Beitrag von jedem Schützenbruder – aber eine großartige Summe zur Förderung eines sozialen Projektes!

Wir sagen DANKE für diese tolle Aktion und die großartige Beteiligung unserer Mitglieder!

 200627 Scheckübergabe web2
Liebe Mitglieder,

wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass wir den Schießbetrieb auf dem Luftgewehrschießstand wieder aufnehmen werden.

Der Schießbetrieb ist jedoch an die Einhaltung von strengen Hygienemaßnahmen geknüpft.
Hierzu haben wir ein Hygienekonzept erstellt, welches vor dem Eingang zum Schießstand aushängt. Die Schießmeister werden darauf achten, dass Schutzbestimmungen eingehalten werden.

Wir möchten jedoch auch euch als Nutzer bitten, euch an die Vorgaben zu halten.

Des Weiteren werden wir ab dem 06.06.2020 bis einschließlich 05.09.2020 das unterbrochene Vereinspreisschießen fortsetzen.

In dieser Zeit, kann an fast jeden Samstag geschossen werden. Die genauen Termine wurden durch die Schießmeister bereits an die Zugführer per E-Mail geschickt.
Bitte bringt ausreichend Zeit mit, da der Schießstand aktuell von maximal 2 Schützen sowie der Aufsichtsperson betreten werden darf. Auch kann je Abend nur ein Zug am Vereinspreisschießen teilnehmen.

Die Terminabstimmung erfolgt über unseren Schießmeister Achim Neerincx. Dieser wird auch die Aufsichten an den Tagen übernehmen. Wir bitten jedoch die Schießleiter in den einzelnen Zügen um Unterstützung bei Ihrem Zug, sofern dies notwendig sein sollte.

Wir bedanken uns für die Einhaltung diese Regeln und wünschen allen Schützen wieder eine ruhige Hand und „Gut Schuss“

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Euer Vorstand

 
Festschrift ESG

In diesem Jahr wollten wir eigentlich gemeinsam mit allen Emmericher Bruderschaften das 50-jährige Bestehen der Emmericher Schützengemeinschaft (ESG) feiern.
Viel Arbeit wurde bereits in die Planungen gesteckt, leider werden diese nicht belohnt und das Fest fällt der Corona-Pandemie zum Opfer.

Ans Herz legen möchten wir euch dennoch die Festschrift zum Jubiläum „50 Jahre - lebendige Tradition“.
Allerlei Wissenswertes rund um die Anfänge des Stadtverbandes, Titelträgern, Veranstaltungen und vieles mehr.

Sie ist zum Preis von nur 3,00 € beim Stadtverband zu erwerben.

Wer möchte, der kann sie auch direkt bei uns beziehen. Eine Email genügt.
Meldet euch hierzu beim
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Sören Fork)
oder beim
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (René Bolk)

Weiterhin sind auch noch die passenden Jubiläumsanstecker für 4,00 € zu bekommen.

 

 Kirchenoeffnung
 Ostergrüße
 0001
 Unbenannt
 Soli1
Soli2
Kirchenaushang 

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
228716