Aktuelles (weitere Fotos oben unter Bilder)

Eine schöne Überraschung nahmen unsere Jungschützen auf ihrem Trainingsabend am vergangenen Freitag aus den Händen zweier Mitglieder der Eltener Luftpistolenmannschaft entgegen.

Bei der letztmalig durchgeführten Luftpistolen-Wettkampfsaison zahlten die Luftpistolenschützen in ihr so genanntes "Fliegen-Sparschwein" einen bestimmten Betrag für ein persönlich nicht erreichtes Wettkampf-Ergebnis ein. Obwohl nicht schlecht geschossen, sammelte sich doch eine stattliche Summe in dem Sparschwein an.

Die Luftpistolenmannschaft war sich sehr schnell einig, dass ein Teil des Geldes dem Eltener Schützen-nachwuchs zugutekommen soll.

Gesagt, getan. Kurzerhand wurden dringend benötigte neue Schießhandschuhe gekauft und den sichtlich erfreuten Jungschützen an ihrem Trainingsabend übergeben.

Die Luftpistolenmannschaft besteht aus:
Marc Winkelmann, Achim Neerincx, Andre Berkau, Jan Wittenhorst, Alex van der Kuip, Sören Fork, Danny Vels und Andre van Bebber

Wir sagen Danke für die tolle Spende!

 JS Übergabe1
 Liebe Schützenbrüder,

in der Zeit vom 08.10. bis 17.12.2021 findet wieder das beliebte „Öffentliche Preisschießen“ unserer Schützenbruderschaft statt.

Unsere Organisatoren Achim & Danny haben an zehn Freitagen in der Zeit von 20:00 – 21:30 Uhr den Luftgewehrstand für alle Schützen und Nichtmitglieder geöffnet.
Auf die Teilnehmer warten wieder tolle Geld- und Sachpreise. Dabei sein lohnt sich also!

 ÖPS2021

Plakt Bataillonsfest

Liebe Kameraden, Freunde & Eltener Bevölkerung,

 

ab sofort könnt ihr wieder unsere schönen Hausfahnen/ Flaggen bestellen.

Die Fahnen haben die Maße 130 x 70 cm, sind grün-weiß und mit dem Eltener Wappen versehen.
Ein schicker Hausschmuck für jedes Schützenfest und ein ideales Geburtstags-/Weihnachtsgeschenk oder einfach für zwischendurch.

Die Fahnen kosten 29,- Euro und können direkt beim 1. oder 2. Brudermeister, Schriftführer oder Kassierer bestellt werden.

Einen kleinen Bestand Banner (120 x 300 cm) haben wir ebenfalls noch für 87,- Euro abzugeben.

Macht unseren Ort und eure Häuser zum Mai- und Schützenfest ein bisschen „bunter“ und zeigt Flagge!

Eure Bestellungen nehmen wir gerne bis zum 30. September entgegen.

 

 

 

Hausfahne1 
 JungschützenHomerunSpendenlauf2021
JHV1 Am 21.08.2021 fand im Kolpinghaus Elten unsere satzungsgemäße Jahreshauptversammlung statt. Nach einer gefühlten Ewigkeit sowie unter Beachtung und Einhaltung der sogenannten „3G-Regel“ war unser Brudermeister Henry sichtlich erfreut endlich wieder vis-a-vis 85 anwesende Schützenbrüder begrüßen.
Unser Schriftführer Sören blickte in seinem Geschäftsbericht ausführlich auf das vergangene Jahr zurück. Hier wurde deutlich, dass in 2020 fast alle Veranstaltungen aufgrund des sich seit Anfang des Jahres langsam in aller Welt ausbreitenden Corona-Virus SARS-CoV-2 abgesagt bzw. vorzeitig beendet werden mussten, worunter u.a. auch das Mai- und das Hauptfest unserer Bruderschaft fiel. Aufgrund weiterer Auflagen und Kontakteinschränkungen kam das Vereinsleben nahezu zum Erliegen. Unsere Schützenbruderschaft ließ jedoch nichts unversucht, auch in der Corona beschwerten Zeit aktiv zu sein und die Mitglieder brachten sich hier auf vielfältige Art und Weise ein.
Besonders erwähnenswert war die großartige Spendenbereitschaft innerhalb der Schützenbruderschaft. So entstand in 2020 aus den Reihen unserer jungen Schützenzüge die Idee Spenden zugunsten eines guten Zweckes zu sammeln, der im Juni 2020 ansehnliche 3.057,27 € für den Arbeitskreis „Familien in Not“ in Emmerich einbrachte.
Auch der aktive Arbeitseinsatz wurde gewürdigt: Mit der Modernisierung von Räumlichkeiten im Kolpinghaus, welche regelmäßig durch die Schützen genutzt werden, setzte unsere Bruderschaft ein deutliches Zeichen, dass der Verein zum Kolpinghaus steht und dieses auch weiterhin als Vereinsräumlichkeit zu nutzen.
Unser 2.Kassierer Geert-Jan bescheinigte anschließend dem Verein eine sehr gute Kassenlage. Unsere Bruderschaft ist 435 Mitglieder stark.
Es folgten die Berichte der Fachgruppen Elferrat, Schießkommission und Jungschützenabteilung. Alle drei Fachabteilungen wussten Interessantes und viele Erfolge aus dem letzten Jahr zu berichten. Wir können wirklich stolz sein auf das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder, denn die hier investierte Zeit ist schon enorm.
JHV2

Neu im Vorstand ist nun Thorsten Naves aus dem 31. Schützenzug, der zukünftig das Amt des 4.Beisitzers bekleidet. Der ehemalige 4.Beisitzer Tobias Derksen rückt auf zum 1. Kassierer. Allesamt wiedergewählt in ihren Ämtern wurden René Bolk (stellv. Brudermeister), Marc Horstmann (stellv. Schriftführer), Geert-Jan Janssen (stellv. Kassierer), Christoph Meisters (2. Beisitzer), und Jens Jansen (stellv. Bataillonskommandeur).
Die Schützenzüge 29 und 30 feiern dieses Jahr das 25-jährige Bestehen und den Zug 20 gibt es nunmehr schon seit 40 Jahren.
In diesem Jahr sind kleinere Investitionen geplant. So soll u.a. ein Atemluftkompressor angeschafft werden, mit welchem die Druckluftkartuschen der Luftgewehre vereinsintern selbst aufgefüllt werden können. Die Möglichkeit von dieser Technik Gebrauch zu machen, möchte die Bruderschaft dann auch anderen Vereinen anbieten.
Besonders stolz ist Brudermeister Henry auf den großen Solidargedanken in der Bruderschaft, die sich auch in diesem Jahr fortsetzt. So wurde erst kürzlich zu einer Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe unter dem Motto „Elten hilft...“ aufgerufen. Neben vielen Einzelspenden aus den Schützenzügen und von Privatpersonen hatte der Vorstand zunächst beschlossen, einen Betrag in Höhe von 1.000,- € zu spenden. Im Rahmen der JHV wurde von den anwesenden Schützenbrüdern jedoch angeregt, diesen Betrag aufgrund der guten Kassenlage um 3.500, - € zu erhöhen – sodass allein aus der Vereinskasse nun insgesamt 4.500, -€ für die Opfer gespendet werden können. Hinzu kommen dann noch weitere Einzel- sowie Zugspenden. Diese Gelder sollen zielgerichtet vor Ort eingesetzt werden.
Der Schützenzug 30 schickte sogar auf eigene Kosten einen LKW Transport mit Mineralwasser ins Katastrophengebiet, so dass die Opfer und Helfer dringend benötigtes Trinkwasser erhielten, nachdem ein Zugkamerad zuvor bereits eine Woche „Campingurlaub“ dort machte um tatkräftig bei den Aufräumarbeiten mitanzupacken.
Aber nicht nur finanziell, sondern auch tatkräftig engagieren sich die Schützenbrüder in der Hilfe der in Not geratenen Menschen. Die beiden Kameraden Jens Verheyen (aus Zug 32) und Benjamin Daniels (aus Zug 15) haben mit ihren Familien spontan am 17. Juli eine Sammelaktion gestartet und innerhalb eines Tages dafür gesorgt, dass sie mit vielen Sachspenden – insbesondere für die Kinder – in das Hochwassergebiet fahren konnten. Aufgrund der vor Ort gewonnenen Eindrücke kam von den beiden Kameraden anschließend die Idee zu der oben genannten Spendenaktion.
Dies alles getreu dem Motto der Schützen: “Glaube – Sitte – Heimat! Über diese außergewöhnliche Spendenaktion werden wir zu einem späteren Zeitpunkt nochmals berichten.

 JHV3  JHV4
Liebe Schützenbrüder,

aufgrund der ab heute (20. August) im Land NRW geltenden neuen Coronaschutzverordnung weisen wir euch darauf hin, dass für die Teilnahme an unserer Jahreshauptversammlung die „3G-Regel“ (Geimpft, Genesen, Getestet) gilt!

Bereits am Saal-Eingang werden euch Vorstandsmitglieder in Empfang nehmen, wo ihr euch in die Teilnehmerliste eintragen und entsprechend der o.g. Regeln ausweisen könnt.

Der Eintrag in die Teilnehmerliste dient zugleich der Kontaktrückverfolgung.

Beim Betreten und Verlassen des Saales, sowie beim Gang zur Toilette gilt eine Maskenpflicht.

Wie bereits mitgeteilt, besteht in der Zeit von 18:00 bis 19:15 Uhr für euch die Möglichkeit, sich im Kolpinghaus testen zu lassen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Euer Vorstand

Coronabedingt müssen gerade unsere jüngsten in der Gesellschaft auf vieles verzichten.
Wir freuen uns daher sehr, dass sich unsere Betreuer der Jugendarbeit Gedanken machen, wie sie für ihre Fachgruppe schöne Angebote ausarbeiten kann.
Zu Beginn der Sommerferien, traf sich unsere Jungschützenabteilung hinter dem Kolpinghaus, um eine Dorf-Rallye für unseren Nachwuchs zu veranstalten.
Dazu wurden unsere Jungschützen in zwei Mannschaften aufgeteilt und mit Stift und einem Fragebogen ausgestattet durch Elten geschickt.
Dabei mussten Sie zum Beispiel zählen, wie viele Fenster die Mühle hat oder aufschreiben, wie teuer das teuerste zum Verkauf stehende Haus ist, was am Markt ausgehängt ist.
Als dies erledigt war, wurde auch der auch Grill angeschmissen, um sich von der Tour zu stärken.
Nach dem Essen wurde das finale Spiel noch ausgeführt, um eine Siegermannschaft zu ermitteln, welche es jedoch nicht gab, da beide Mannschaften am Ende gleich viele Punkte hatten.
Der Nachmittag klang dann mit einer Partie Fußball aus.
 JS1
JS2   JS3

Liebe Kameraden,

es besteht die Möglichkeit sich vor unserer Jahreshauptversammlung noch
einmal (kostenlos) testen zu lassen.

In der Zeit von 18:00 bis 19:15 Uhr hat unser Schützenbruder und Vereinswirt
Sven Jansen das Corona-Test-Zentrum im Kolpinghaus für uns geöffnet.

Macht also reichlich Gebrauch davon!

 

Wie hinreichend berichtet, konnte auch in diesem Jahr erneut kein Schützenfest in Elten stattfinden.

Dennoch hat es sich unsere Jungschützenabteilung auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, wieder Ordnung bei den Soldatengräbern auf dem alten Friedhof an der Ecke Stokkumer Straße/Beeker Straße herzustellen.

Bekanntlich hat die Jungschützenabteilung vor einigen Jahren hier eine Patenschaft übernommen und kümmert sich mehrmals im Jahr um die dortige Pflege.

Unterstützt wird sie hierbei von einigen "großen" Schützen und ehemaligen Mitgliedern aus den Reihen der Jungschützen.

 

 

 

 


20210730 185839
 20210730 182902  20210730 185820

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
261818