Archiv Aktuelles Archiv Aktuelles

Theo Wanders vom 20. Zug errang am Schützenfest-Montag um 16:26 Uhr mit dem 48. Schuss die Königswürde der St. Martinus Schützenbruderschaft Elten - Grondstein.

 2015072716473800
Theo setzte sich gegen 6 Mitbewerber aus 4 Schützenzügen an die Spitze der Eltener Schützenfamilie.
 
Das neue Königspaar wurde vom Brudermeister Heinz Wienhoven um 18.00 Uhr proklamiert. Theo und seine Frau Bettina wurden somit zum König Theo der Dritte und zur Königin Bettina die Erste ernannt und regieren nun die Schützen in Elten ein Jahr,
 
Vom 17. bis zum 23. April 2015 fanden in Brünen das diesjährige Vergleichsschießen der Bruderschaften um den Titel des Diözesanen-Meisters statt.
In den Disziplinen Luftgewehr (10 Meter) und Kleinkaliber (50 Meter) angestrichen – Senioren- gingen die Bruderschaften aus der Diözese Münster an den Start.
In der Luftgewehrklasse wussten sich die St. Martinus Schützen aus Elten zu behaupten und wurden in der Besetzung Henk Velders 194 von 200 Ringen, Freddy Stokman 192 Ringe und Toni Berndsen 190 Ringe Mannschaftsmeister 2015.
 
Mit der Gesamtringzahl von 576/600 , verwiesen sie die St. Johannes Schützen aus Praest 574 und die Mannschaft aus Rossenray 574 auf die Plätze zwei und drei.
Bester Eltener bei den Senioren I war Henk Velders der hier den 5. Rang belegte. Auf den Plätzen folgten Freddy Stokman, Reinhold Grochowski und Bruno Langanki.
Bei den Senioren II belegte Toni Berndsen den undankbaren 4. Platz mit der gleichen Ringzahl wie der Sieger.
Beim Schießen mit dem Kleinkaliber waren die Eltener noch erfolgreicher. Dazu muss man erwähnen, dass in Elten kein KK - Stand zur Verfügung steht und dankenswerter Weise die Möglichkeit zum Training in Emmerich angeboten wird.
 
Meister wurde wieder das Senioren – Team der Eltener Bruderschaft.
 
Toni Berndsen mit 187 /200 Ringen , Henk Velders 183 Ringe und Freddy Stokman 173 Ringe verwiesen wieder alle anderen Bruderschaften auf die Plätze.
Mit der Gesamtringzahl 543 von 600, wurden die Mannschaften aus Praest 532 Ringe, Rang zwei und Rossenray 532 Ringe auf den dritten Platz verwiesen.
In der Einzelwertung lieben die Meistertitel bei den Emmericher Schützen. Meister bei den Senioren I wurde Der Praester Hubert Elshoff mit 184 Ringen , gefolgt von Henk Velders Elten mit 183 Ringen, gefolgt von Karlheinz Vahnenbruck 182 von der Bruderschaft Rossenray.
 
Der Diözesanenmeister der Senioren II kommt aus Elten. Überraschender Weise schoss Toni Berndsen mit 187 Ringen persönliche Bestleistung und damit den ersten Platz. Zweiter wurde Dieter Brey vom BSV Rees-Feldmark mit 183 Ringen gefolgt von Franz Meiser aus Praest der 177 Ringe erreichte.
Am 25. April 2015 ging es weiter in den Disziplinen Luftgewehr und Kleinkaliber aufgelegt.
Auch hier waren die Senioren der Martinus Bruderschaft ordentlich Vertreten. Mit dem Silberplatz, hinter BSV Rees-Feldmark und vor den St. Georg Schützen Hüthum-Borghees wurde ein tolles Mannschaftsergebnis erzielt.
 
Freddy Stokman belegte in der Einzelwertung einen tollen dritten Platz mit 298 von 300 Ringen.
Der erste Rang ging nach Broehuysen. Platz zwei errang Freddy Kniest aus Hüthum.
Henk Velders wurde mit sehr guten 297 / 300 Ri. leider nur vierter.
Mit dem KK Gewehr blieben die Eltener Senioren hinter den eigenen Erwartungen zurück, hier reichte es „nur“ zu guten Platzierungen.
DioezesM2015
Teilnehmer : stehend von links, Stokman, Langanki, Grochowski,
kniend v. li. Velders, Berndsen
Anton Berndsen - Schießleiter Senioren- Elten

Zum Abschluss des Schießsportjahres und mit Beginn der Sommerpause hatte der Jungschützenmeister wieder zum Grillen an der Schießhütte hinter dem Kolpinghaus eingeladen. Neben zahlreichen Jungschützen folgten auch die Betreuer, unser Brudermeister und der Schießmeister Sportschießen dieser Einladung. Bei leckerem Grillfleisch und kühlen Getränken verbrachten alle Teilnehmer zusammen einige gesellige Stunden. Unserem Jugend- und Vize-Bezirksprinzen Dominic Kroes, welcher an diesem Tag seinen 17. Geburtstag feierte, brachten die Anwesenden noch gesanglich ein kleines Ständchen, was Dominic mit einem Kasten Getränke zu würdigen wusste.

Grillen 2015

Das Training der Jungschützen beginnt wieder am Donnerstag, den 06. August.

Eine gut aufgestellte Gruppe Eltener Jungschützen begleitete unsere Prinzen Colin und Dominic zum Bezirksjungschützentag nach Esserden, wo sich beide mit den Prinzen anderer Vereine um die Bezirksschüler- und Bezirksprinzenwürde schießsportlich duellierten.

BezJT2015 1024x579

Neben dem Jungschützenmeister nahm auch der stellv. Jungschützenmeister Simon van Stuijvenberg und der designierte Eltener Jungschützenmeister Marco Braun, allerdings in seiner Funktion als Beisitzer im Bezirksjungschützenrat, an dieser Veranstaltung teil.

Nach dem Wortgottesdienst, Böllern und Fahnenschwenken marschierten die Jung- und Altschützen noch durch das Dorf, bevor das spannende Schießen um die begehrten Prinzenwürden begann.

Während sich Colin und Dominic mental mit ihrem „Trainer“ Simon auf das Prinzenschießen vorbereiteten, nahmen die anderen Eltener Jungschützen mit großem Spaß und Erfolg am Rahmenprogramm teil. Neben Menschenkicker und Nagelklotz mussten die Jungschützen auch ihre Geschicklichkeit beim Kisten- und Mannschaftslauf unter Beweis stellen. Natürlich durfte auch der Kleinwagen nicht fehlen, der mit möglichst vielen Personen besetzt werden musste.

Soviel Aktivität macht hungrig und durstig und so genossen die Teilnehmer neben kühlen alkoholfreien Getränken auch die leckeren Pommes mit Currywurst und das süße Kuchen- und Donutbuffet.

Gegen 18 Uhr war es dann soweit. Nachdem die Eltener Jungschützen zunächst ihr erspieltes Preisgeld vom Rahmenprogramm in Höhe von 130,- Euro und diverse Urkunden und Pokale von den Rundenwettkämpfen des letzten Jahres entgegen nahmen, wurden endlich die jeweils vier besten Schüler- und Jugendschützen genannt, die sich für das Schießen auf Landes- und Diözesanebene qualifiziert hatten.

Für Colin reichte es mit 26 Ringen leider nicht unter die besten vier Schülerprinzen zu kommen, aber Dominic konnte mit seinen 26 Ringen einen beachtlichen zweiten Platz bei der Jugend erringen und qualifizierte sich somit für das Prinzenschießen auf den nächst höheren Ebenen.

Bezirks Vizeprinz 768x768

Und so endete ein durchaus erfolgreicher toller Bezirksjungschützentag in Esserden.

Ein besonderer Dank gilt hier der Jungschützenmeisterin Jennifer van Lier und ihrem Team, die einen grandiosen Tag auf die Beine gestellte hatten.

Bedanken möchten sich die Jungschützen auch bei Colins Eltern, die mit ihren Autos die Jungschützen nach Esserden gefahren und auch wieder abgeholt hatten

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
155269